Strom und Wärme.

Ein Pelletskraftwerk für

jeden Leistungsbereich.

Sujet
Zur Übersicht

ALLE INFORMATIONEN ÜBER DIE ENTWICKLUNG
DER STROM PRODUZIERENDEN PELLETSHEIZUNG

Alter Vierkanthof aus Belgien setzt auf Strom aus Pellets

Alter Vierkanthof aus Belgien setzt auf Strom aus Pellets

Gemeinsam einen alten Vierkanthof zur renovieren, diesen in Wohneinheiten zu unterteilen und auf eine gemeinschaftliche Heizlösung zu setzen, ist die Grundidee des CoHousing-Projekts in Zingem (Belgien).

Noch vor Fertigstellung der Renovierung des bereits 1884 erbauten Gebäudes war es Mitte September in Belgien soweit: Die Pellematic e-max zieht vor den Bewohnern in das Gebäude ein und versorgt ab sofort 7 Wohnungen mit Wärme.

Somit steht die Pellematic e-max bereits zum Ausheizen des Estrichs der einzelnen Wohneinheiten bereit und versorgt den ehemaligen Bauernhof mit ca. 1.300 m² beheizter Fläche ab sofort mit Wärme und Strom. Auch ein Gemeinschaftsraum für das gesellige Beisammensein der Bewohner wird durch die große Strom erzeugende Pelletsheizung versorgt.

Ein Pufferspeicher im Heizraum dient als Wärmespeicher und Lastausgleich – die einzelnen Wohneinheiten sind zudem mit 300 Liter Speicher ausgestattet. Diese werden drei Mal pro Tag mit Wärme aus der Pellematic e-max beladen. Dadurch werden einerseits die Laufzeiten der Pellematic e-max optimiert und die Anlage läuft nur in Volllast. Andererseits wird durch das gezielte Beladen zu bestimmten Zeiten auch die Energieeffizienz gesteigert und der Wärmeverlust vermindert. Alles in allem ein ausgeklügeltes Gesamtkonzept für die Versorgung mit Wärme.

Bei der Installation und der darauffolgenden Inbetriebnahme der Pellematic e-max ging es in dem Gebäude zum Teil noch chaotisch zu. Überall wurde munter geschraubt und viele Facharbeiter unterschiedlichster Unternehmen waren im Einsatz, um alles für die Finalisierung des gesamten Gebäudes vorzubereiten. Während einige Wohneinheiten schon relativ kurz vor Fertigstellung und somit kurz vor dem Einzug der Bewohner sind, fehlt in anderen Bereichen noch der Estrich. Somit gibt es für die Pellematic e-max noch genügend Zeit, sich ordentlich warm zu laufen bevor im Winter dann das komplette Gebäude mit Wärme und Strom versorgt wird.

Ein schönes Vorzeigeprojekt bei dem wir jetzt schon auf die Erfahrungen und Ergebnisse gespannt sind.

 

Neubau

Komfortabel und kostengünstig heizen

Modernisieren

Altbewährte Substanz,
modernes Heizsystem

Gewerbeobjekte & Kommunen

Das Potenzial namens "Effizienz"

Installateure, Planer & Architekten

Einzigartig wie die Idee

GALERIE ÖFFNEN