Strom und Wärme.

Ein Pelletskraftwerk für

jeden Leistungsbereich.

Sujet
Zur Übersicht

ALLE INFORMATIONEN ÜBER DIE ENTWICKLUNG
DER STROM PRODUZIERENDEN PELLETSHEIZUNG

Wärme und Strom - aber natürlich!

Wärme und Strom - aber natürlich!

In Schlierbach ist nun die erste Strom produzierende Pelletsheizung im Bezirk Kirchdorf in Betrieb gegangen: Bürgermeisterin Katharina Seebacher und ihr Mann Franz – Geschäftsführer bei Hafner Installationen – setzen seit kurzem auf die Zukunftstechnologie mit der eigenen Pelletsheizung Strom und Wärme im Eigenheim zu erzeugen.

Die bestehende Solar- und PV-Anlage im ca. 180 m² großen Einfamilienhaus wurde mit der Pellematic Smart_e in ein innovatives Gesamtkonzept vereint. 100% der Wärme und ein Großteil des benötigten Stroms werden ab sofort umweltfreundlich und effizient im eigenen Haus produziert.

Ausschlaggebendes Kriterium für diese Neuanschaffung im Hause Seebacher war, dass man durch den Strom aus Pellets der Energieunabhängigkeit noch einen bedeutenden Schritt nähere kommt. Nun steht auch in den Nachstunden Ökostrom bereit. Gerade in dieser Zeit sorgt die Pellematic Smart_e dafür, dass das vor kurzem angeschaffte Elektroauto mit Ökostrom betankt wird. Alleine diese Möglichkeit war ein entscheidender Grund für die Umsetzung der Strom erzeugenden Pelletsheizung.

Seit längeren wurde bereits auf umweltfreundliche Wärme gesetzt – auch vor der Pellematic Smart_e wurde auf einen Pelletskessel älteren Modells gesetzt. Jährlich werden von der sechsköpfigen Familie rund 3,5 Tonnen dieser kleinen Holzpresslinge benötigt.

Mit der eigenen Pelletsheizung Strom und Wärme im Haus zu erzeugen ist für die Familie sehr wichtig. „Wir waren sofort von der Idee begeistert neben Wärme auch Strom in unserem Haus erzeugen zu können und kommen damit einen Schritt näher Richtung energetischer Unabhängigkeit“, zeigt sich der neue Smart_e-Besitzer und Installateur Franz Seebacher vom Gesamtkonzept begeistert. Gerade in den Wintermonaten wird durch die Strom erzeugende Pelletsheizung der Eigenversorgungsgrad beachtlich erhöht. Der erzeugte Strom soll – ebenso wie der Strom aus der 3,7 kWp PV-Anlage – vorrangig im Eigenheim verwendet werden. Das bedeutet, dass nur der überschüssig erzeugte Strom, welche aktuell im Eigenheim nicht benötigt wird, in das öffentliche Stromnetz rückgespeist wird. Um den Ökostrom noch besser auszunutzen wurde und im Weiteren auch auf umweltfreundliche Fortbewegung zu setzen wurde das Elektroauto angeschafft. Dieses ist gerade in den Abendstunden zu Hause und soll in dieser Zeit durch die Smart_e geladen werden. Wir freuen uns, dass auch bei diesem auf Unabhängigkeit bedachten Vorzeigeprojekt eine Pellematic Smart_e zum Einsatz kommt!

Neubau

Komfortabel und kostengünstig heizen

Modernisieren

Altbewährte Substanz,
modernes Heizsystem

Gewerbeobjekte & Kommunen

Das Potenzial namens "Effizienz"

Installateure, Planer & Architekten

Einzigartig wie die Idee

GALERIE ÖFFNEN