Strom und Wärme.

Ein Pelletskraftwerk für

jeden Leistungsbereich.

Sujet
Zur Übersicht

ALLE INFORMATIONEN ÜBER DIE ENTWICKLUNG
DER STROM PRODUZIERENDEN PELLETSHEIZUNG

ÖkoFEN_e erstmals im Ausland

ÖkoFEN_e erstmals im Ausland

Unser Testpilotenkreis dehnt sich nun auch auf das südliche Nachbarland aus:

Fast ein Jahr nachdem das erste Pilotprojekt in Österreich umgesetzt wurde, wurde die erste Pellematic Smart_e in Italien in Betrieb genommen. Im Ort Avise, welcher in der autonomen Region Aostatal in Italien liegt, wird ab sofort ein 270 m² großes Wohnhaus der Strom erzeugenden Heizung versorgt. „Meine Frau und ich waren auf der Suche nach einer ökologischen und innovativen Heizlösung und der Möglichkeit, selbst Strom zu erzeugen. Dabei sind wir auf das Produkt von ÖkoFEN gestoßen und waren sofort von der Idee begeistert“, freut sich Clement Clusaz, über die Pilotanlage.

Clement Clusaz ist selbst in der Heizungsbranche tätig – und als italienischer Heizungsplaner natürlich bestens mit der Heizungstechnik vertraut. Schon seit Jahren setzt er sich für den effizienten Einsatz von Energie ein und hat auch schon im Bereich der Mobilität auf „Zukunft“ umgestellt: Seit ca. ein Jahr fährt er ein reines Elektroauto.

Auch bei der Sanierung des Eigenheims spielte der effiziente Einsatz der Energie eine große Rolle. Zusätzlich sollte auch ein Großteil des bestehenden Hauses – ein für die Region typisches Haus aus Stein – ökologisch sinnvoll erhalten bleiben. Vor der Sanierung wurde das Gebäude durch Stückholz-Zimmeröfen mit dem natürlichen Rohstoff Holz beheizt. Um den hohen Energieverbrauch zu senken, wurde das Haus, das vorwiegend aus Stein erbaut wurde, grundsaniert und gedämmt. Seit kurzem versorgt die Strom produzierende Heizung insgesamt 270 m² Wohnfläche mit Strom und Wärme aus dem natürlichen und heimischen Rohstoff Holzpellets. Dafür sorgt die Pellematic Smart_e, eine Pelletsheizung, die mit 14 Kilowatt thermischer Leistung 1 Kilowatt Strom erzeugt.

Energieunabhängigkeit wird von der Familie Clusaz gelebt

Die Versorgung mit selbst erzeugter Wärme und eigenem Strom ist für Familie Clusaz aus der Gemeinde Avise (Norditalien) von besonderer Bedeutung. Durch den Sonderstatus als autonome Region muss die Provinz die Energieversorgung selbst finanzieren und bewerkstelligen. Aus diesem Grund werden Projekte wie das der Familie Clusaz von der Region Aostatal unterstützt. Um noch unabhängiger zu werden bzw. mehr Eigenstrom erzeugen zu können wurde zusätzlich zur PE Smart_e  ein hauseigenes Wasserkraftwerk mit  einer elektrischen Spitzenleistung von 7,5 Kilowatt  errichtet. Mit der gesamten Energie, die Familie Clusaz nun selbst durch das kleine Wasserkraftwerk bzw. die Smart_e erzeugt, kann nahezu der gesamte Jahresenergieverbrauch abgedeckt werden.

Eckdaten zum Haus:

  • Von Grund auf saniertes Gebäude, bei dem versucht wurde, einen Großteil der charakteristischen Steinmauer des Altbestands zu erhalten (Haus war komplett aus Stein und sollte in der Grundstruktur erhalten bleiben)
  • Wohnhaus mit einer Größe von ca. 270 m²
  • Ca. die Hälfte des Hauses (rund 130 m²) wird mit einem Niedertemperaturheizsystem (Fußbodenheizung) beheizt – der Rest mit herkömmlichen Radiatoren
  • Der Wärmeverbrauch des sanierten Hauses beträgt ca. 14 kWh/m²/a (entspricht ca. 3.800 kWh pro Jahr) – der Gesamtwärmeverbrauch wird auf 5.000 kWh/Jahr geschätzt

Neubau

Komfortabel und kostengünstig heizen

Modernisieren

Altbewährte Substanz,
modernes Heizsystem

Gewerbeobjekte & Kommunen

Das Potenzial namens "Effizienz"

Installateure, Planer & Architekten

Einzigartig wie die Idee

GALERIE ÖFFNEN