Aktuelle

Entwicklungsschritte

mitverfolgen

Sujet
Zur Übersicht

NEWS ZUR STROM PRODUZIERENDEN PELLETSHEIZUNG

Erste Strom erzeugende Pelletsheizung in Betrieb

Erste Strom erzeugende Pelletsheizung in Betrieb

Pellets-Mikro-KWK-Anlage erfolgreich in Lembach in Betrieb genommen

Ein historischer Tag wurde am 5. Dezember 2012 mit der Inbetriebnahme des Stirlngmotors in der neuen Heizungsanlagen von Willi Hopfner - dem ersten ÖkoFEN_e-Testpiloten - gefeiert. Die Geschäftsführer Herbert und Stefan Ortner ließen es sich nicht nehmen und nahmen die erste Anlage selbst in Betrieb und beobachteten wie die erste Strom erzeugende Heizung problemlos ans Netz ging.

Zwei Jahre lang haben die Techniker der Forschungs- und Entwicklungsabteilung am Projekt ÖkoFEN_e auf diesen Moment hingearbeitet. Das Ziel, einen Microgen Stirlingmotor zur Stromerzeugung in die eigenen Pelletsheizungen einzubauen, wurde nun erreicht. Nach vielen Tests am Prüfstand ist jetzt die erste Anlage im Haus von Willi Hopfner in Betrieb.

€žNeben den technischen Herausforderungen ist es auch organisatorisch eine große Aufgabe, die erste Anlage ans Netz zu bringen€œ, so ÖkoFEN Geschäftsführer Herbert Ortner. €žWir haben hier wirklich etwas geschafft, das viele Firmen vor uns schon erfolglos versucht haben. Wir sind stolz auf diesen wichtigen Schritt und unser tolles Team!

Zur Anlage und zum Feldtestpiloten Willi Hopfner:

Die Pellematic Smart_e stellt bis zu 14 kW thermische und 1 kW elektrische Leistung bereit und verfügt zudem über einen ca. 600-Liter-Schichtspeicher (nähere Infos zum Aufbau hier). Zusätzlich zum Mikro-Kraft-Wärme-Kopplungssystem und der 20 Quadratmeter großen bestehenden thermischen Solaranlage ist ein 800 Liter Pufferspeicher installiert worden, um die Laufzeiten zu optimieren. Der Eigenverbrauch im Haus der Hopfners soll nun vorwiegend mit dem eigenen, im Keller erzeugten Strom abgedeckt werden, der überschüssige Strom wird ins öffentliche Netz eingespeist.

Willi Hopfner zählte immer schon zu den Pionieren, wenn es um die Nutzung von erneuerbaren Energien geht. Als ÖkoFEN noch Hackschnitzelheizungen herstellte, waren die Hopfners bereits unter den ersten Kunden. Heute nutzen sie neben der Holzheizung auch die Kraft der Sonne und produzieren mit der eigenen Photovoltaikanlage neben dem Haus Strom. Das funktioniert ab jetzt auch an kalten und dunklen Tagen mit der Heizung im Keller. Weiters ist Willi Hopfner auch begeistert von der E-Mobilität: Neben einem Elektroauto besitzt er nur auch ein Elektromoped, welches er in Zukunft mit Hilfe des Biomassestroms betanken kann.

Wir freuen uns, dass die erste Feldtestanlage in Betrieb ist und werden an dieser Stelle laufend über Ergebnisse informieren!

Zu den Smart_e News Zu den Projekt Pellematic e-max

Neubau

Komfortabel und kostengünstig heizen

Modernisieren

Altbewährte Substanz,
modernes Heizsystem

Gewerbeobjekte & Kommunen

Das Potenzial namens "Effizienz"

Installateure, Planer & Architekten

Einzigartig wie die Idee

GALERIE ÖFFNEN