Strom und Wärme.

Ein Pelletskraftwerk für

jeden Leistungsbereich.

Sujet

PELLEMATIC CONDENS_e

 

Effiziente, CO2-neutrale Wärmeerzeugung für das Einfamilienhaus mit dem Zusatznutzen auch noch Ökostrom durch den eigenen Pelletskessel erzeugen zu können – das sind die Ziele, welche bei der Entwicklung des Pellematic Condens_e im Vordergrund standen.

 

Um höchst mögliche Flexibilität sicherstellen zu können, wird das Grundkonzept des Strom erzeugenden Pelletskessels auf der Pellematic Condens aufgebaut. Somit ist eine einfache Nachrüstung der Stromerzeugung zu einem späteren Zeitpunkt einfach und ohne hohem Zeitaufwand möglich.

 

In den folgenden Unterpunkten werden die eingesetzte Technologie, die wichtigsten Projekt-Meilensteine sowie alle relevanten Informationen zur Pellematic Condens_e dargestellt.

 

Ab September 2017 ist die Pellematic Condens_e in Österreich ein Serienprodukt und kann in vielen weiteren EU-Ländern im Zuge der Pilotphase umgesetzt werden.

 
Pellematic Condens_e

Pellematic Condens_e

Allgemeine Infos zur Strom produzierenden Pelletsheizung

Der Stirlingmotor

Der Stirlingmotor

Die Technologie zur Stromerzeugung in der Pellematic Condens_e

Meilensteine

Meilensteine

Der Weg vom Projektstart 2016 bis in die Gegenwart

 
News

News

Neuigkeiten zur Pellematic Condens_e in chronologischer Reihung

FAQs

FAQs

Finde die Antworten auf oft gestellte Fragen

Pellematic Condens_e 0.6

Pellematic Condens_e 0.6

Alle Infos zum ab September 2017 erhältlichen Produkt

 

 

PELLEMATIC CONDENS_e - PELLETSHEIZUNG MIT STIRLINGMOTOR

 

Aufbau der Pellematic Condens_e

 
<strong>Bildvergrößerung</strong>

Die Pelletsheizung mit integriertem Stirlingmotor für den Einfamilienhausbereich ist eine Weiterentwicklung basierend auf der Pellematic Condens - einem hocheffizienten Pellets-Brennwertkessel.

 

Die Pellematic Condens_e ist die kompakteste Lösung von ÖkoFEN zur Erzeugung von Wärme und Ökostrom. Das Verbrennungskonzept der Condens wurde für die Integration des Stirlingmotors leicht adaptiert. Um eine einfache Nachrüstung des Stirlingmotors zu einem späteren Zeitpunkt zu ermöglichen wurde zudem das e-Ready-Modul entwickelt. Dieses Modul enthält alle relevanten Schnittstellen – sowohl hydraulisch als auch regelungstechnisch – um eine einfache und zeitsparende Integration der Stromerzeugung im Nachhinein zu erleichtern. Dieses Modul kann zu jedem Condens mitbestellt werden, um sich für die Zukunft alle Optionen offen zu halten.

 

Ein in die Condens_e integriertes, intelligentes Reinigungskonzept ermöglicht zudem die einfach, vollautomatische Abreinigung der Wärmetauscherflächen des Stirlingmotors. Dadurch kann bei geringstem Wartungsaufwand ein zuverlässiger Betrieb sichergestellt werden.

 

Um die bestmögliche Flexibilität bei der Laufzeitgestaltung der Anlage zu haben wird zudem ein Pufferspeichervolumen von mindestens 600 Liter gemeinsam mit der Condens_e vorgeschrieben. Hier geht es darum die Stromerzeugung entkoppelt von der Wärmeerzeugung zu ermöglichen um somit die höchstmögliche Strom-Eigenbedarfsdeckung realisieren zu können. Durch diesen Pufferspeicher können die Laufzeiten optimiert und an den Strom-Grundbedarf des jeweiligen Hauses angepasst werden.

 

Zusätzlich verfügt die Condens_e über abgestufte Leistungsstufen. In der Übergangszeit oder in den Sommermonaten wird die thermische Leistung der Anlage auf 9 kW reduziert. Das führt dazu, dass auch zu Zeiten von geringerem Wärmebedarf die Anlage noch optimal betrieben werden kann und auch die Stromerzeugung somit verbunden die Eigenbedarfsdeckung zu diesen Zeiten bestmöglich realisiert werden kann.  

 

An kälteren Tagen erhöht die Strom erzeugende Pelletsheizung automatisch die thermische Leistung und kann eine Spitzenleistung von bis zu 13 kW bereitstellen. Die elektrische Nennleistung der Anlage liegt – bei optimalen Bedingungen – bei bis zu 600 Watt.

 

Für die gute Stromausbeute der Anlage ist neben der Wärmezufuhr (durch die Verbrennung) auch die Kühlung des Stirlingmotors (durch die Rücklauftemperatur der Heizkreise) wichtig. Je kühler die Rücklauftemperatur, desto effizienter kann der Stirlingmotor arbeiten. Aus diesem Grund wird ein Niedertemperaturheizsystem (Fußbodenheizung) in Kombination mit der Condens_e empfohlen.

 

 
Zurück nach oben
 

 

DER MICROGEN STIRLINGMOTOR

 

Microgen Engine Corporation arbeitet seit vielen Jahren an der Entwicklung eines serienreifen Freikolben Stirlingmotors. Seit 1995 hat das Unternehmen 200 Millionen Euro in die Entwicklung des Produkts investiert. Die Anstrengungen haben sich gelohnt. Seit 2010 verfügt das Unternehmen über die weltweit einzige erfolgreiche Massenproduktion von Stirlingmotoren in diesem Leistungsbereich.

 

Viele namhafte Konzerne wie Vaillant oder Viessmann vertrauen ebenso auf den Microgen Stirlingmotor und setzen diesen in Gas-Mikro-KWK-Anlagen ein.

 

Der Microgen Stirlingmotor produziert Wechselstrom (50Hz) und kann dabei eine Maximalleistung von 1kW bereitstellen.

 

  • +
  • +
  • +
  • +
  • +
  • +
  • +
  • +
 

Funktionsweise

 
  • Der Verdrängungskolben drückt Helium durch den Regenerator vom Kopf zum Kühler.
    Die Feder am gegenüberliegenden Gehäuseboden drückt den Kolben wieder nach oben.
  • Das Helium wird abwechselnd erhitzt und abgekühlt; 
    es dehnt sich aus und zieht sich wieder zusammen. Dabei entsteht eine Druckwelle.
  • Der Arbeitskolben wird durch die Druckwellen nach oben und unten bewegt.  
  • Der magnetische Arbeitskolben ist umgeben von der feststehenden Magnetspule mit Kupferwicklungen. Dadurch entsteht Wechselstrom.

 

Dieser Zyklus wiederholt sich 50 mal pro Sekunde.

 

 

 

 

Weitere Informationen

Stirlingmotor von Microgen

Stirlingmotor zur Stromerzeugung

 
Zurück nach oben
 

 

MEILENSTEINE IN DER ENTWICKLUNG DER STROM ERZEUGENDEN PELLETSHEIZUNG FÜR DAS EINFAMILIENHAUS

 

Aufbauend auf den guten Erfahrungen mit dem Microgen-Stirlingmotor in der Pellematic Smart_e wird auch für die Condens_e dieser Stirlingmotor für die Pellets-Stromerzeugung verwendet.

 

Vordergründiges Ziel der Entwicklung dieser Strom erzeugenden Pelletsheizung war, dass das Stromerzeugungsmodul einfach bei der serienmäßig erhältlichen Condens_e nachzurüsten ist. Aufgrund der thermischen und elektrischen Leistung dieser Anlage ist die Condens_e für das Einfamilienhaus optimal geeignet.

 

 

<strong>Bildvergrößerung</strong>
 
Zurück nach oben
 

 

ALLE INFORMATIONEN ÜBER DIE ENTWICKLUNG
DER STROM PRODUZIERENDEN PELLETSHEIZUNG

Condens wird zu Condens_e

Condens wird zu Condens_e

Neueste Pelletsbrennwertheizung kombiniert mit Stirlingmotor

Mehr erfahren
Unabhängig durch Inselbetrieb

Unabhängig durch Inselbetrieb

Erste Strom erzeugende Pelletsheizung vom Stromnetz genommen

Mehr erfahren
Zusatzbonus für Stromerzeugung in Oberösterreich

Zusatzbonus für Stromerzeugung in Oberösterreich

Zusatzliche Förderung für Pellets-Stirling-Heizungen

Mehr erfahren
Batteriespeicher

Batteriespeicher

Trend der Zukunft?

Mehr erfahren
 
Zurück nach oben
 

 

FAQS - FRAGEN UND ANTWORTEN

 
Wann wird die Strom erzeugende Pelletsheizung für das Einfamlienhaus am Markt verfügbar sein?
Mit welchen Kosten muss man für eine Strom erzeugenden Pelletsheizung rechnen?
Über welche Leistungen verfügt die Pellematic Condens_e?
Für welchen Einsatz ist die Pellematic Condens_e geeignet?
Wie viel Strom kann über ein Jahr gesehen mit dem System erzeugt werden?
Gibt es Förderungen für mKWK-Anlagen beim Einsatz im Ein- und Zweifamilienhaus?
Welche Wartungsintervalle sind bei der Condens_e zu erwarten?
Wie kann eine Strom erzeugende Pelletsheizung im Einfamilienhaus wirtschaftlich betrieben werden?
Kann bei der Pellematic Condens auch nachträglich einfach ein Stirlingmotor nachgerüstet werden?
Welches Pufferspeichervolumen ist bei der Pellematic Condens_e notwendig?
Kann die Pellematic Condens auch mit einem bestehenden Pufferspeicher kombiniert werden?
Was sind die Unterschiede von Pellematic Condens_e und Smart_e?
 
Zurück nach oben
 

Neubau

Komfortabel und kostengünstig heizen

Modernisieren

Altbewährte Substanz,
modernes Heizsystem

Gewerbeobjekte & Kommunen

Das Potenzial namens "Effizienz"

Installateure, Planer & Architekten

Einzigartig wie die Idee

GALERIE ÖFFNEN